van Laak & Partner Steuerberatungsgesellschaft GmbH und Co. KG

Herzlich Willkommen

Die van Laak & Partner Steuerberatungsgesellschaft ist eine moderne und mandantenorientierte Kanzlei in Prien am Chiemsee. Wir beraten unsere Mandanten ganz individuell in allen steuerlichen Angelegenheiten – stets mit Blick auf angrenzende Belange der Finanz- und Betriebswirtschaft.

Immer für Sie da

Denn gerade junge Unternehmen müssen in der Gründungsphase die richtigen Entscheidungen treffen, um für das Unternehmen ein starkes Fundament zu schaffen. Wir kennen die vielfältigen Fragestellungen und verfügen über fundiertes Wissen in vielen Branchen. Mit praktischen Tipps und wertvollen Ratschlägen stehen wir Ihnen und Ihrem Unternehmen tatkräftig zur Seite.

Wir freuen uns auf Sie!

Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin, damit wir in einem ersten persönlichen Gespräch Ihre Situation analysieren und unsere  Leistungen an Ihre Bedürfnisse anpassen. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner im Chiemgau – und darüber hinaus!

Ihr Steuerberater Dipl.-Kfm. Carsten van Laak

  • Sind Kosten für eine Abschiedsfeier steuerlich abzugsfähig?

    Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass Aufwendungen für eine Abschiedsfeier, die ein Arbeitnehmer anlässlich eines Arbeitgeberwechsels veranstaltet, als Werbungskosten steuerlich abzugsfähig sind (Az. 4 K 3236/12 E). In dem Streitfall war ein Diplom-Ingenieur mehrere Jahre als leitender Angestellter in einem Unternehmen tätig. Im Streitjahr wechselte er an eine Fachhochschule und nahm dort eine Lehrtätigkeit auf. Anlässlich seines Arbeitsplatzwechsels […]

  • Reform der Erbschaftsteuer: Das kommt auf Unternehmen zu

    Das Bundeskabinett hat heute, am 8. Juli 2015, den Gesetzentwurf zur Anpassung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes an die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts beschlossen. Das Bundesverfassungsgericht hatte in seinem Urteil vom 17. Dezember 2014 die bestehenden Verschonungsregelungen für betriebliches Vermögen als verfassungswidrig erachtet. Der Gesetzentwurf ändert die bisherigen Verschonungsregelungen im Grundsatz nicht, reformiert nun aber einige Tatbestände. Das müssen Sie […]

  • Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Jetzt wird’s einfacher!

    Die Neuregelung des Kirchensteuerabzugsverfahrens hat im vergangenen Jahr für Wirbel gesorgt. Insbesondere das komplizierte Registrierungs- und Zulassungsverfahren über das Portal des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt) hat Betroffene wie zum Beispiel ausschüttende Kapitalgesellschaften den Büroalltag erschwert. Endlich gibt es nun vereinfachte Verfahren – außerdem sind weitere Erleichterungen geplant. Grundsätzlich müssen auch in 2015 alle zum Steuerabzug vom Kapitalertrag verpflichteten Stellen, wie bspw. Kreditinstitute, […]

  • Anrechnung ausländischer Körperschaftsteuer auf die Einkommensteuer?

    Der Bundesfinanzhof (BFH) hat darüber entschieden, ob und unter welchen Voraussetzungen die Körperschaftsteuer, die im Ausland gegen dort ansässige Kapitalgesellschaften festgesetzt worden ist, im Inland auf die Einkommensteuer der hier ansässigen Anteilseigner dieser Gesellschaften angerechnet werden kann (Az. I R 69/12). Konkret ging es in dem Verfahren um die Körperschaftsteuer, die in Dänemark und den Niederlanden […]

  • Dienstwagen für Mitarbeiter: So ermittelt man den geldwerten Vorteil richtig

    Das Finanzgericht Baden-Württemberg hat in einem aktuellen Urteil (Az. 6 K 2540/14) klargestellt, dass für jeden Kalendermonat der volle Betrag von einem Prozent des Bruttolistenpreises für die private Nutzung eines vom Arbeitgeber dem Arbeitnehmer überlassenen Fahrzeugs anzusetzen ist. Eine taggenaue Berechnung kommt nicht in Betracht. In dem entschiedenen Fall stellte ein Arbeitgeber diversen Arbeitnehmern Fahrzeuge auch zur privaten Nutzung […]

  • Spenden ins Ausland: Neues Urteil schafft Klarheit

    Viele Unternehmen aber auch Privatpersonen spenden regelmäßig größere oder kleinere Beträge für wohltätige Zwecke – manchmal auch ins Ausland. Doch Auslandsspenden sind in steuerlicher Hinsicht oft eine Stolperfalle. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat nun in einem aktuellen Urteil (Az. X R 7/13) die Voraussetzungen präzisiert, unter denen Spenden an eine gemeinnützige Stiftungen im EU-Ausland steuermindernd abziehbar sind. Im Streitfall […]

  • Handelsvertreter: Das häusliche Arbeitszimmer erfolgreich absetzen!

    Liegt der qualitative Schwerpunkt der Tätigkeit eines selbstständigen Handelsvertreters in seinem häuslichen Arbeitszimmer, dann können die Kosten hierfür vollständig als Betriebsausgabe anerkannt werden. Dies hat jetzt das Finanzgericht Münster in einem neuen Urteil (Az. 5 K 980/12 E) bestätigt. Im entschiedenen Fall war ein selbstständiger Handelsvertreter im Bereich des Wurst- und Käsevertriebs überregional vor allem für einen Hauptauftraggeber tätig. […]

  • Betriebsfeiern: Eine steuerliche Stolperfalle

    Das Finanzgericht Baden-Württemberg hat in einem aktuellen Urteil (Az. 1 K 3541/12) entschieden, dass Aufwendungen für eine Feier, die gleichzeitig anlässlich eines runden Geburtstages und des Bestehens eines Berufsexamens ausgerichtet wird, insgesamt nicht als Werbungskosten abziehbar sind. In dem streitige Fall hatte ein Mann kurz vor seinem 30. Geburtstag sein Examen bestanden. Aus Anlass beider Ereignisse hatte er in einer […]

  • Mindestlohn und Minijobs: Darauf sollten Arbeitgeber achten

    Aktuellen Angaben der Minijobzentrale zufolge sind bundesweit mehr als 6,8 Millionen Menschen im gewerblichen Bereich und etwa 280.000 in Privathaushalten als Minijobber tätig. Nach dem seit Anfang des Jahres geltenden „Gesetz zur Regelung eines Mindestlohns“ (MiLoG) haben – abgesehen von einigen Übergangs- und Ausnahmeregelungen – alle Arbeitnehmer einen Anspruch auf Zahlung eines Arbeitsentgelts in Höhe […]

  • Vorsteuerabzug auch vor Gründung einer Ein-Mann-GmbH

    Wer der Sprung in die Selbstständigkeit wagt, der hat viele Hürden zu nehmen. In einem aktuellen Fall vor dem Finanzgericht Düsseldorf hat ein Existenzgründer für seinen Vorsteuerabzug gekämpft. Der Mann wollte sich mit der Montage und dem Handel mit Bauelementen selbstständig machen. Er beabsichtigte, eine Ein-Mann-GmbH zu gründen, die einen bestehenden Betrieb übernehmen sollte. Zur Klärung der […]